Christine Willen


Ashtangi seit 2013 / begeisterte Yogalehrerin / Medizinjournalistin und Naturwissenschaftlerin / ist gerne unterwegs / weltoffen / hoffnungslos optimistisch / fasziniert von den Yoga-Techniken

Christine Willen Ashtanga Yogalehrerin

 

 

Als Christine im Juni 2013 ihre erste Ashtanga-Yoga-Probestunde erhielt, hätte sie sich nicht erträumen lassen, wie sehr sie die Prinzipien des Ashtanga-Yoga beeinflussen werden. Ihre Faszination wuchs stetig, so dass sie sich im Jahr 2019 dazu entschloss, eine berufsbegleitende Ausbildung zur Yogalehrerin an der Ashtanga Yogawerkstatt (ayw) in Köln über drei Jahre hinweg zu absolvieren. Ihren Abschluss wird Christine im Frühjahr 2022 machen.


Der achtgliedrige Yoga-Pfad des Ashtanga-Yoga lädt dazu ein, stetig an der eigenen Basis zu arbeiten, diese zu stärken und weiter auszubauen. Hierzu zählen neben der Körperarbeit (Ausführung von Asanas) zur korrekten Ausrichtung der Gelenke, auch noch weitere Techniken zum Beispiel zur Innenschau (Meditation).
Den meditativen „Flow-Zustand“ in allen Lebenslagen zu kultivieren und zu erhalten ist das ultimative Ziel der Bestrebungen. Mit den Techniken des Yoga (z.B. Asanas, Atemübungen und Meditation) lernt man sich selbst sehr gut kennen, sowohl auf körperlicher, geistiger und seelischer Ebene.

Christine möchte Dich im Unterricht dazu motivieren, die genannten Werkzeuge zum Erhalt des körperlichen und geistigen Wohlseins in Deinen Alltag zu integrieren.